UNENTSCHLOSSEN

In manchen Momenten würde ich so gerne alles hinwerfen. Da würde ich am Liebsten einen langen Abschiedsbrief schreiben und das Ganze beenden. Und dann fallen mir wieder hundert Dinge ein, die ich in meinem Leben doch noch tun will. Und dann sehe ich alles doch nicht mehr so eng. Dann mache ich mir Pläne für meine Zukunft, überlege, wie ich mir mein Leben noch schöner gestalten könnte und bin voller Tatendrang, das Ganze zuerst einmal kreativ in meinem Bullet Journal schwarz auf weiß festzuhalten.

Vor allem der Jahreswechsel macht mir jedes Jahr von Neuem riesige Probleme. Gedanklich male ich mir aus, wie schlimm das kommende Jahr wohl werden wird, habe ich doch im Vergangenen schon hart gekämpft und jedes Tief mitgenommen.

Und dann kommen mir Blitzgedanken, dass der Übergang in ein neues Jahr – diesmal sogar in ein neues Jahrzehnt – doch eigentlich auch nichts anderes ist, als dass der Zeiger der Uhr von 23:59 auf 00:00 Uhr wechselt und wir uns alle eben an eine neue Zahl im Datum gewöhnen müssen. Sonst nichts. All die Vorsätze kann ich mir auch an einem 05.September machen und sie dann ab dem 06.September umsetzen.

Wenn ich über das Leben nachdenke, fällt es mir oft schwer diesem einen Sinn und ein Ziel zu geben. Wenn ich es mir aber als Generalprobe vorstelle, ich alles ausprobieren kann, was ich nur will und mit dem Ziel durchs Leben gehe, so zu leben, dass ich glücklich bin, verschwinden die negativen Gedanken wieder. Ich muss mich nur immer und immer wieder daran erinnern, um meinen Sinn und mein Ziel meines Lebens nicht ständig aus den Augen zu verlieren.

1 Kommentar zu „UNENTSCHLOSSEN“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s